| 17:47 Uhr

Börse in Frankfurt
Deutscher Aktienmarkt erholt sich zum Wochenende

Ein Händler geht über das Parkett in der Börse in Frankfurt am Main und spiegelt sich dabei in einem Logo des Deutschen Aktienindexes (DAX). Foto: Fredrik von Erichsen
Ein Händler geht über das Parkett in der Börse in Frankfurt am Main und spiegelt sich dabei in einem Logo des Deutschen Aktienindexes (DAX). Foto: Fredrik von Erichsen FOTO: Fredrik von Erichsen
Frankfurt/Main (dpa) - Gleich zum Handelsstart hat der Dax am Montag mit einem Sprung über die 12.800-Punkte-Hürde einen weiteren Rekordstand markiert. dpa

Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt hat sich heute von seinen jüngsten Verlusten im Zuge des US-Polit-Chaos erholt. Vor allem die Indizes aus der zweiten Reihe zogen merklich an.

So gewann der MDax als Repräsentant der mittelgroßen Unternehmen 1,54 Prozent auf 25 025,63 Punkte. Das Technologiewerte-Barometer TecDax stieg um 1,18 Prozent auf 2221,59 Zähler.

Dagegen ging der Dax mit einem vergleichsweise moderaten Aufschlag von 0,39 Prozent auf 12 638,69 Punkte ins Wochenende. Auf die gesamte Woche gesehen verlor der Leitindex damit 1 Prozent. Noch am Dienstag hatte er bei 12 841 Punkten ein Rekordhoch erreicht, war danach aber wegen der politischen Unsicherheit in den USA zeitweise bis unter 12 500 Punkte abgesackt.

Insgesamt hätten am Freitag die Anleger die zuletzt tieferen Kurse wieder zum Einstieg genutzt, so der Tenor an den Handelsplätzen. Solange mit Blick auf US-Präsident Donald Trump das Wort „Amtsenthebungsverfahren“ nicht überstrapaziert werde, gingen Investoren wieder mehr Risiken ein, sagte Analyst David Madden von CMC Markets UK.