| 00:00 Uhr

Aprilwetter im Wonnemonat

Nach dem hochdruckgeprägten Verwöhnprogramm im März und April schlägt der Mai in eine ganz andere Kerbe: Kräftige Tiefdruckaktivität über dem Nordatlantik und Nordwesteuropa beeinflusst das Wetter im Köllertal. Wir müssen uns auf eine wechselhafte Witterungsperiode gefasst machen – typisches Aprilwetter mitten im Wonnemonat Mai.

Nicht nur die Natur kann nach der Trockenheit endlich aufatmen, auch die Bauern im Köllertal freuen sich, dass der Mairegen für alle Pflanzen ein wahrer Segen darstellt. Nachdem am Mittwoch Tief Vicky für starke Regengüsse sorgte, bestimmt heute das neue Tief Waldegund mit vielen Wolken unser Wetter, zeitweise fällt schauerartiger Regen. Bei Höchstwerten um 16 Grad ist es windig. Morgen stellt sich unter Einfluss eines Keils des Azorenhochs, der sich nach Süddeutschland erstreckt, eine kurze Wetterberuhigung ein. Zunächst gibt es einige Aufheiterungen und es ist trocken bei Temperaturen bis 18 Grad, ehe sich jedoch im Tagesverlauf die Bewölkung mit Annäherung des nächsten Tiefs wieder verdichtet und bis zum Abend Regen einsetzt. Am Sonntag verlagert sich das umfangreiche Tiefdrucksystem über die Nordsee nach Skandinavien, und es strömt kühlere Luft aus Nordwesten ein. Bei einem aprilhaften, raschen Wechsel von Quellwolken und Sonne gibt es kräftige Schauer, die Höchstwerte liegen bei einem frischen Westwind nur noch um 13 Grad. Am Montag und Dienstag herrscht an den Eisheiligen unter Einfluss von feuchter Polarluft, die mit der weit nach Süden reichenden Tiefdruckrinne eingeflossen ist, wechselhaftes Schauerwetter, teils mit Blitz und Donner und starken Windböen. Mit Temperaturen von 10 bis 13 Grad wird die kühle Talsohle erreicht. Ab Wochenmitte ist aber wieder ein Silberstreif am Horizont sichtbar, denn rückseitig des Tiefs dehnt sich ein Hochkeil aus Westen aus. Die Schauer klingen am Mittwoch ab, und es wird freundlicher. Die Luft erwärmt sich allmählich wieder, bis zum Wochenende steigen die Temperaturen auf 20 bis 23 Grad.

Das könnte Sie auch interessieren