| 19:13 Uhr

Sie bringen Licht in die entlegensten Ecken der Welt

Sebastian Haffner und Anne Duchstein. Foto: Duchstein&Haffner
Sebastian Haffner und Anne Duchstein. Foto: Duchstein&Haffner FOTO: Duchstein&Haffner
Saarbrücken. Das Ehepaar Anne Duchstein (27) und Sebastian Haffner (30) möchte Menschen in Entwicklungsländern mit Licht eine bessere Zukunft ermöglichen. Seit Juli 2016 reisen die beiden Saarländer um die Welt, wobei sie keine Kosten und Mühen scheuen, um meist in entlegenen Gegenden Solaranlagen zu installieren. Benjamin Rannenberg

Zwei Jahre vor ihrer Weltreise haben Duchstein und Haffner den gemeinnützigen Verein "SunHelp International" gegründet. Dabei sei ihr Ziel, dort zu helfen, wo die Unterstützung von Regierungen und großen Hilfsorganisationen nicht ankommt, erzählt Duchstein. "Innerhalb der vergangenen zehn Monate konnten wir erfolgreich 31 Solaranlagen in Vietnam und Kambodscha installieren und damit mehr als 230 Menschen Licht und Strom bringen", sagt Duchstein. Über ihren Verein gelang es den beiden rund 10 000 Euro Spenden zu sammeln, mit denen die Solar-Projekte finanziert werden. Aktuell planen die beiden, in Nepal ein komplettes 300-Einwohner-Dorf mit Solaranlagen auszustatten.

Tel. (0 13 79) 37 02 60 05