Saarbrücken | 21. April 2017 | Autor: Thomas Sponticcia

Neue Saarmesse zieht Besucher an

Alles rund ums schöne Zuhause bietet die neue Fachmesse „Haus und Garten“ bis Sonntagabend am E-Werk in Burbach.


Anzeige

Edith und Horst Meiser aus Lummerschied hat die Neugier auf das Messegelände am E-Werk in Burbach gelockt. Sie wollen die neue Saarmesse kennenlernen. Diese präsentiert sich erstmals in neuem Gewand und in abgespeckter Form noch bis einschließlich Sonntag als Fachmesse für „Haus und Garten“. 7500 Quadratmeter Ausstellungsfläche, drei Hallen und ein großes Freigelände stehen dafür zur Verfügung. Der Schwerpunkt liegt auf den Bereichen Bauen, Renovieren, Ausstattung und Finanzierung.

Edith Meiser sagt zum neuen Konzept: „Mein erster Eindruck ist positiv. Ich bin überrascht. Ein großzügiger Aufbau, ein lockeres, modernes Klima.“ Ingrid und Joachim Wentz aus Dorf im Warndt holen sich Anregungen für den Garten. „Unser Garten ist unser zweites Zuhause. Die Fachmesse ist eine tolle Veranstaltung, weil wir viele Experten zu genau dem Thema finden, das uns interessiert“, sagt Ingrid Wentz. Davon profitieren offensichtlich auch Fritz und Sabine Weber, die extra aus Walshausen bei Zweibrücken gekommen sind. „Für uns spielen Entfernungen nicht die Rolle, wenn man das Richtige findet“, betont Fritz Weber. Manch' ein Aussteller hat noch weitere Wege auf sich genommen: Sogar aus Schleswig-Holstein und Bremen sind Unternehmen vertreten.

Offensichtlich hat die Saarmesse GmbH mit der Premiere einen Nerv getroffen. Denn die Saarländer legen nach Auskunft zahlreicher Aussteller deutlich mehr Wert auf ihre Freizeitgestaltung. Dabei muss die Qualität stimmen, und die darf wohl auch schon mal etwas mehr kosten. Werner Frauendorfer vom Aussteller Armstark zeigt in Halle 1 Whirlpools für den Garten und Swim-Spa-Anlagen, die die Vorzüge von Whirlpools und Schwimmbecken verbinden. Alleine die Preise für Whirlpools bewegen sich zwischen 6000 und 20 000 Euro, je nach Ausstattung. Das Luxus-Segment hebe sich ab durch die Art der Massagebewegungen, die Lichtanlagen sowie die Qualität der Sound-Anlage.

Michael Kronenberger vom Unternehmen Uwe Petry Feine Steine in Schmelz verweist auf immer mehr Kunden, die auf eine Ausstattung mit Natursteinen im Innen- und Außenbereich eines Hauses Wert legen. Dass es mit Naturstein auch sehr edel zugehen kann, zeigt das Unternehmen selbst, das inzwischen auch Yachten auf Mallorca ausstattet. Mehr Komfort bestimmt auch das Leben im Haus. Wie man zahlreiche Funktionen darin elektronisch steuern kann, von Rollläden über die Heizung bis hin zu Beleuchtung und Garagentoren, demonstriert Connected aus Beckingen. Geschäftsführer Frank Sommer berichtet von einem selbst entwickelten System, das ein „Smart Home“ so steuert, dass selbst Hacker keine Chance haben.

Jörg Henning von „Scandinavic Wood Art“ zeigt auf dem Freigelände eine Grillhütte, „Grill Kota“ genannt, in der zwischen zwölf und 15 Personen Platz finden. In unterschiedlichen Größen und mit Edelholz aus Nordschweden ausgestattet, muss man aber schon bereit sein, über 8300 Euro für Lieferung und Montage auszugeben. Im Umfeld der Grillhütte präsentieren sich zahlreiche Spezialisten für das Schwenken und Grillen. Was ist wirklich beliebter bei den Saarländern? Maurice Rinaldo von der Grillmanufaktur Eisen Marx in Saarbrücken-Klarenthal behauptet: „Die Tendenz geht zum Gasgrill. Weil es schneller geht und man auch mehr damit machen kann.“ Je nach Leistung und Design könne man zwischen 300 und 7000 Euro rechnen.

Frank Sommer, Geschäftsführer von Leitern Wagner in Neunkirchen, kennt die Saarmesse von Anfang an. „Die alte Saarmesse ist am Schluss zu einem Jahrmarkt verkommen. Die haben nichts mehr gemacht und nichts mehr investiert.“ Den neuen Standort und das Konzept mit Fachmessen hält er für richtig. Zur Eröffnung versicherten Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) und Saarbrückens Bürgermeister Ralf Latz (SPD), man werde einen Messeplatz etablieren. Messen und Kongresse gehörten zu einer modernen Region. Auch zur Generalfrage Schwenker oder Grill hat die Ministerpräsidentin eine Meinung: „Hauptsache, er wird im Saarland gebaut.“

Zum Thema:

Die Messe Haus und Garten im E-Werk Burbach und dem angrenzenden Freigelände ist am Samstag von zehn bis 19 Uhr und am Sonntag von zehn bis 18 Uhr geöffnet. Der reguläre Eintritt beträgt sechs Euro, ermäßigt fünf Euro.